Was heißt LoRaWAN?

LoRaWAN ist die Abkürzung für Long Rade Wide Area Network und umfasst den gesamten Netzwerkaufbau.

LoRaWAN: Long Range Wide Area Network

LoRaWAN ermöglicht das energieeffiziente Senden von Daten über längere Strecken. LoRaWAN wurde speziell für das Internet of Things (IoT) und Industrial Internet of Things (IIoT) entwickelt und soll beispielsweise den mehrjährigen Betrieb von Sensoren ohne Batteriewechsel ermöglichen. Damit würde LoRaWAN den Wartungsaufwand in IoT-Projekten erheblich reduzieren und den Betrieb von Devices auch an eher unzugänglichen Orten ermöglichen.

Mit LoRaWAN ist außerdem die Verwaltung mehrerer hundert Sensoren innerhalb eines Netzwerkes sowie die Verarbeitung der zugehörigen Sensordaten möglich.

Anwendungsfälle für die moderne LoRaWAN-Funktechnologie

Die Anwendungen im Internet der Dinge sind vielseitig. Entsprechend reicht eine Technologie allein nicht aus, um allen geplanten Szenarien gerecht zu werden. Durch seine Vorteile eignet sich LoRaWAN hervorragend für Anwendungen bei denen geringe Datendurchsätze möglichst kostengünstig transportiert werden sollen, auch dort wo herkömmliche Mobilfunktechnologien nicht zur Vernetzung genutzt werden können.

Ein Anwendungsbeispiel sind Zähler für Wasser, Gas, Strom oder Wärme (Smart Metering). Per Funk überträgt LoRaWAN die Stände von Wärme-, Gas-, oder Wasserzählern – dann und so oft wie Sie es möchten. Für die Fernauslese wird in der Regel ein impulsfähiger wMBus, Modbus oder LoRaWAN Zähler benötigt. Per Schnittstelle werden die fernausgelesenen Zählerstände im Anschluss in eigene Systeme übertragen.